24.05.2016

Die Entwicklung und Implementation eines E-Portfolio-Systems als Teil einer personalisierbaren Lern- und Arbeitsumgebung an der Universität Potsdam

#europortfolioDE

Community-Call: Dienstag, den 31.05.2016, 14:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

An der Universität Potsdam wird im Rahmen des Qualitätspaktprojektes „E-Learning in Studienbereichen“ (eLiS) seit 2011 an der Entwicklung und Einführung eines E-Portfolio-Systems als Teil einer personalisierbaren Lern- und Arbeitsumgebung ("Campus.UP") gearbeitet. Campus.UP unterstützt Studierende, Lehrende und Beschäftigte bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und eröffnet neue Möglichkeiten der Interaktion und Kollaboration. Dabei wurde der Weg eingeschlagen, Ansätze der agilen Softwareentwicklung mit anforderungsorientiertem mediendidaktischem Design in einer interdisziplinären Arbeitsweise zu kombinieren. Die Herausforderungen in einem solchen Entwicklungsprojekt liegen u.a. darin, technologische, organisatorische und didaktische Aspekte von komplexen E-Learning-Systemen gleichzeitig im Blick zu behalten und auszubalancieren.
Das auf Liferay basierende Projekt Campus.UP befindet sich aktuell in der Pilotphase in exemplarischen Anwendungsfeldern mit dem Ziel, Feedback zu sammeln und die Entwicklung zu konsolidieren. Wir möchten diesen Projektmeilenstein zum Anlass nehmen, Campus.UP einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen sowie die technischen, didaktischen und organisatorischen Herausforderungen und Lösungen zu beleuchten.

Im Rahmen des German Chapter der Europortfolio-Initiative stellen wir
am Dienstag, den 31.05.2016, von 14:00 bis 15:00 Uhr
im Adobe-Connect-Raum: https://webconf.vc.dfn.de/europortfoliode/
die Entwicklung und die Ergebnisse der Portfolio-Entwicklung an der Universität Potsdam vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar.
Kommentare werden moderiert und durch den Blog-Admin baldmöglichst freigeschaltet!